STRIKE GENTLY AWAY 2

29. November – 8. Dezember 2019

PROJEKTRAUM KUNSTVEREIN WAGENHALLE

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

MIT: Amt für Innere Emigration (Alfredo Cöloma & Yul Koh & Valentin Pfenniger & Julien Segarra & Sophie Stadler), Silvia Amancei & Bogdan Armanu, Stella Bach, Lörinc Borsos, Weiny Fitui, Susann Maria Hempel & Cássio Diniz Santiago, Markus Kircher, Justyna Koeke & Mimosa Pale, Laibach, Narges Mohammadi, Michal Solarski & Tomasz Liboska, Johannes Hugo Stoll, Valentine Tanz/Vala T. Foltyn, Tzusoo, Jonathan Vinel

Nach dem ersten Teil in einem Leerstand in Salzburg zeigt The Real Office in der Testphase des Projektraums des Kunstvereins Wagenhalle die Ausstellung STRIKE GENTLY AWAY 2.
Der Titel ist dem Warnhinweis auf Streichholzschachteln „Strike gently away from body“ entlehnt. Die Ausstellung überträgt das „sanfte Wegstreichen” auf Gender- und Körpernormen, auf nationale Identitäten, auf starre Geschichtsschreibung, Herkunft, Migration, Familie und Nationalstaatlichkeit. Aus Selbstverständlichkeit oder auch als bewusste Fokussierung werden diese Konzepte vorsichtig künstlerisch abgestrichen. Ihre Konstruktion innerhalb der Gesellschaft sowie die subjektive Wahrnehmung von Zugehörigkeit und Identifikation mit diesen werden untersucht. Ohne einheitlichen Erzählstrang geht die Ausstellung dabei in unterschiedlichen künstlerischen Positionen und Medien deren je eigenen Narrativen nach.

RAHMENPROGRAMM
Das Amt für Innere Emigration ist zur Eröffnung und am 30.11. durchgängig geöffnet
30.11., 13 Uhr: Ness – the miracles of oral pleasures. Ritual, (Brunch*), Performance mit Valentine Tanz/Vala T. Foltyn
30.11., 20 Uhr: Artist Talk mit Lörinc Borsos
30.11. & 6.12., 15 Uhr: Kurator_innenführung
8.12., 19 Uhr: Performance S.C.H.U.U.L.E. von Susann Maria Hempel & Cássio Diniz Santiago

Kuratiert von: Birgit Gebhard & Maximilian Lehner
Kuratorische Assistenz: Bianca Schütte
Technische Leitung: Roland Batroff

GEFÖRDERT VON
Kulturamt der Stadt Stuttgart, Danish Arts Foundation, Stadt Salzburg

S.C.H.U.U.L.E. ist ein Projekt des Diakonieverein Carolinenfeld e.V. in Kooperation mit dem Alte Papierfabrik Greiz e.V. und wird gefördert von der Akademie der Künste Berlin, der Aktion Mensch und dem Landkreis Greiz.

STRIKE GENTLY AWAY 2 wird unterstützt durch den Kunstverein Wagenhalle e.V. und mit einer Leihgabe der Collection Fondation Cartier pour l’art contemporain, Paris.